Neurostress

Neurostress & stiller Burnout

MitoMedical Center, Christina Stark-Steffens, Heilpraktiker, Timmendorfer Strand

vom stillen Burnout zum Burnout Syndrom

   Wenn das Feuer langsam erlischt…

Heilpraktiker Timmendorfer Strand mit Schwerpunkt Neurostress, vom stiller Burnout bis Burnout Syndrom

Neurostress & stiller Burnout

Das Burnout Syndrom – diesen Begriff gibt es seit den 80-er Jahren in der Medizin, und beschreibt einen immer weiter um sich greifenden Zustand, der in unserer leistungsorientierten Gesellschaft immer häufiger wird.

Es betrifft nicht nur Top-Manager und Spitzensportler, auch viele andere Berufsgruppen sind betroffen. Insbesondere Menschen aus helfenden und heilenden Berufen sind durch Dauerstress wegen Personalmangel, langen Schichten und extrem hohen Anforderungen in unserem Gesundheitssystem  in der Gefahr auszubrennen.

Medizinisch gesehen, weisen zahlreiche mögliche Symptome auf Neurostress und ein Burnout Syndrom hin.

Die ersten Anzeichen beim Burnout sind:
– Sie fühlen sich haüfig müde und erschöpft
– Sie können schlecht ein- oder durchschlafen
– der Kopf ist voll, die Gedanken kreisen
– Sie fühlen sich niedergeschlagen und antriebslos
– Ihnen fehlt die Freude im Job und Ihren Hobbies
– Sie sind häufig gereizt
– Sie sind angespannt und fühlen innere Unruhe
– Sie fühlen sich wie in einem „Hamsterrad“

Ist das Burnout bereits manifestiert, werden die vielfältigen Beschwerden häufig auch von anderen körperlichen Symptomen, wie Depressionen, anhaltende Müdigkeit und Schwächegefühl, erhöhte Infektanfälligkeit, Verdauungsbeschwerden, Tinitus, Konzentrationsstörungen oder Migräneattacken begleitet.

 

Die Entwicklung des Burnout Syndroms läuft meist sehr langsam und schleichend in verschiedenen Phasen.
Typische Warnsignale sind am Anfang der Schlafmangel (Kopf ist zu voll), Antriebsmangel, Unzufriedenheit und anhaltende Müdigkeit.
Es zeigt sich ein sogenannter stiller Burnout.

Häufig werden die ersten Anzeichen einer Erschöpfung unterschätzt, und damit auch Dauerstress-Symptome, die vor dem Hintergrund der veränderten Lebens- und Arbeitsbedingungen der heutigen Gesellschaft das Risiko für Burnout erhöhen können.

Um so wichtiger ist es, die Alarmsignale des Körpers ernst zu nehmen, wenn Neurostress entsteht.
Die Ursachen des Burnout sind nach dem Stand der aktuellen Forschung ebenso vielfältig wie die Symptome.

Neben den möglichen psychischen Stressbelastungen werden auch Dauerstressfaktoren wie Schwermetalle, Umweltgifte, oder chronische Infektionen vermutet.

Sehr deutlich erkennbar ist das Burnout-Syndrom an einem gestörten Hormonsystem.

Zeigen sich bei  Ihnen die ersten Zeichen?
Zögern Sie nicht zu handeln, bevor Sie völlig ausgebrannt sind!

Wir begleiten Sie mit unserem MitoMedical 360° Concept zurück zu nachhaltiger Gesundheit, mehr Energie und Leistungsfähigkeit.

Raus aus der Falle – rein ins Leben!

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin

Rechtlicher Hinweis: Alle hier getroffen Aussagen sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, welche nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne der evidenzbasierten Schulmedizin gehören.
Alle getroffenen Aussagen, über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen des vorgestellten Verfahrens beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten der Anwenderin der jeweiligen Therapierichtung selbst und wird von der evidenzbasierten Schulmedizin nicht geteilt.