04503-7945091 info@mitomedical.de

Jubiläum

Wir feiern Geburtstag!

2 Jahre MitoMedical Center in Timmendorfer Strand

 

Unsere Jubiläumsangebote

gültig vom 03.05.2021 – 30.06.2021
Bitte bestellen Sie Ihr Wunschangebot rechtzeitg vor.

Mein Bonus für Sie:
Willkommen Gutschein € über € 25,- für Ihre erste Behandlung bei Neuanmeldung*.

*Nicht gültig in Kombination mit anderen Aktionsangeboten. Gilt nur für Ihre erste Behandlung bei Fr. Stark-Steffens

Bleiben Sie in Kontakt

Abonnieren Sie unser Praxis Magazin

„Gesundheitsgeflüster“

Alles rund um das Thema
Gesund werden – Gesund bleiben

Datenschutz

4 + 14 =

Neuropathien

Neue Hoffnung bei Polyneuropathie

Polyneuropathie heilbar

MitoMedical Center Timmendorfer Strand

Neue Hoffnung bei Polyneuropathie

Die Polyneuropathie ist eine Erkrankung des peripheren (peripher = am Rande) Nervensystem, die häufig mit Muskelschwäche und Gefühlsstörungen einhergeht und unterschiedlichste Ursachen haben kann.
Schmerzen der Neuropathie (Nervenkrankheit) entwickeln sich aus einer Schädigung der Nervenfasern. Dabei können einzelne (Mononeuropathie) oder mehrere Nervenfasern (Polyneuropathie) beteiligt sein.

Erste Beschwerden machen sich häufig als Kribbeln oder Brennen bemerkbar. Später entwickeln sich sogenannte Hypoästhesien, d. h. Berührung und Schmerz werden vermindert wahrgenommen oder nicht erkannt.
Auch (falsche) Kälte – oder Wärmeempfindungen oder Schmerzempfindungen bei nicht schmerzhaften Reizen können vorkommen, sowie Taubheitsgefühle und Gangunsicherheiten.
Bei der Polyneuropathie ist die Reizweiterleitung gestört.
Wegen der Länge der Nerven an Armen und Beinen verspüren Betroffene Symptome besonders an den Extremitäten. Sinnesreize werden entweder gar nicht, vermindert oder verstärkt an das Gehirn gemeldet.

Die Polyneuropathie ist keine eigenständige Erkrankung sondern meist Folge einer organischen Grunderkrankung.
Auslöser können z. B. fortgeschrittener Diabetes, chronischer Alkoholmissbrauch, Infektionskrankheiten (z.B. Borreliose), Mangelernährung (z.B. Vit.B Mangel), Medikamenteneinwirkungen, Chemotherapie, Vergiftungen bzw. Belastungen mit Schwermetallen (v.a. quecksilberhaltigen Amalgamfüllungen) sein.
Bei der Polyneuropathie werden die Nerven durch krankhafte Veränderung kleinster Gefäße geschädigt. D. h. der Nerv wird unterversorgt und geht zu Grunde.
Auch ein erhöhter Blutzucker oder ein gestörter Fettstoffwechsel können direkt für die Schädigung der Nerven verantwortlich sein.
Betroffen sind alle Arten von Nerven, sensorische, motorische und vegetative. Neben den Empfindungsstörungen zeigen sich spontan brennende, bohrende, einschießende, stechende oder krampfartige Schmerzen. Dazu kann es ebenso auch zu Stuhl- oder Harnverhalt mit Entleerungsstörungen kommen.

Schulmedizinische werden solche Nervenstörungen lediglich mit Antidepressiva und Schmerzmitteln behandelt. Mit der Konsequenz, dass viele Betroffene auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen sind.

Die Polyneuropathie ist kein unvermeidbares Schicksal.
Eine Neuropathie beruht auf einer Nervenschädigung durch Störung der Versorgung des Grundsystems – und das ist die klassische Indikation für eine bio-Logisch ganzheitliche Therapie!
Zur Diagnose werden, wie bei allen chronisch kranken Patienten, vorab eine ausführliche Blut- und Stuhlanalyse durchgeführt, um Darmentzündungen, Defizite, Vitalstoffmängel, etc. aufzuspüren.
Im Urinprovokationstest können Schwermetallbelastungen nachgewiesen werden. Besonders gute Erfolge zeigten sich bei Polyneuropathie in der Kombination mit ausgewählten, computergesteuerten Frequenzen, die die Nervenzellen durchlässig und aufnahmefähig für die parallel verabreichten Spezialinfusionen machen!
In vielen Fällen kann mit dieser Therapie eine Beschwerdefreiheit, und in sehr fortgeschritten Stadien eine deutliche Verbesserung erreicht werden.

Ich berate Sie gerne persönlich.
Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!

Bleiben Sie in Kontakt

Abonnieren Sie unser Praxis Magazin

"Gesundheitsgeflüster"

Alles rund um das Thema
Gesund werden - Gesund bleiben

Datenschutz

3 + 12 =

Ihr Weg zu uns

MitoMedicalCenter Timmendorfer Strand

Sie erreichen uns mit PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

Kostenfreie Parkmöglichkeiten finden Sie am
Eissportcentrum (Am Kurpark) und am Höppnerweg (gegenüber Famila)
Fußweg ca. 3 - 5 Min.

Kryptopyrrolurie

Kryptopyrrolurie
eine häufige, aber vergessene Stoffwechselstörung

KPU Symptome

Kryptopyrrolurie

MitoMedical Center Timmendorfer Strand

Die Kryptopyrrolurie, auch KPU genannt, ist eine erst seit kurzem näher untersuchte Zellstoffwechselstörung. Vor 40 Jahren wurde die KPU bereits von Dr. Carl Pfeiffer beschrieben. Sie ist jedoch noch weitgehend unbekannt, obwohl sie verbreitet ist.
Aus therapeutischer Sicht ist die KPU ein typisches Beispiel einer angeborenen oder erworbenen mitochondrialen Funktionsstörung.
Man geht davon aus, dass ca. 10 % der Bevölkerung betroffen sind. Beobachtet wird eine familiäre Häufung, wobei Frauen häufiger betroffen sind als Männer.

Was bedeutet Kryptopyrrolurie?
Die KPU gehört zu den sogenannten Porphyrien. Hierbei handelt es sich um Häm-Synthesestörungen durch spezifische Enzymdefekte bzw. Enzymmängel. Die KPU ist die häufigste Form der Porphyrien mit subtilem, schleichendem und chronischem Verlauf.
Physiologisch wird das Häm durch sogenannte Hämoxidasen abgebaut und über die Gallenwege mit dem Stuhl ausgeschieden. Bei Patienten mit KPU wird das Häm über die Nieren transportiert. Dabei kommt es zu einer Komplexbildung von v.a Vitamin B6, Zink und Mangan.

d.h. die betroffenen Personen verlieren bei jeder Form von Stress essentielle Vitalstoffe.
Durch diesen dauerhaft schleichenden und oft unbemerkten Verlust können ganz unspezifische Symptome entstehen.
Der bekannteste Zusammenhang wird bei ADHS-Kindern gesehen. Aber auch andere chronische Erkrankungen gehen mit dieser Zellstoffwechselstörung einher.

Weitere Verdachtsmomente für eine Kryptopyrrolurie können sein:
– Depressionen
– Angststörungen
– Psychosen
– Darmerkrankungen
– Kopfschmerzen
– chronische Erschöpfung / Burn-Out-Syndrom
– Allergien
– Hashimoto Thyreoiditis / Morbus Basedow
– Schlafstörungen
– Nervöse Erschöpfung
– Fehlende Traumerinnerung
– ADHS / ADS bei Kindern und Erwachsenen
– Haarausfall
– Wundheilungsstörungen
– Störungen der Fingernägel

Aus ganzheitlicher Sicht können wie bei jeder mitochondrialen Dysfunktion auch hier folgende Faktoren wie Umweltgifte, Elektrosmog, Zahnmetalle, Schwermetallbelastungen des Organismus, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Fehlernährung, HWS-Traumen, Stress, toxische Belastungsstoffe aus Impfungen, Pestizide usw. für eine KPU (mit-) verantwortlich sein.

Die Kryptopyrrolurie wird in differentialdiagnostischen Untersuchungen fast nie mit einbezogen und bleibt dadurch häufig unentdeckt. Heute kann die KPU durch einen einfachen, kostengünstigen Urintest erkannt werden. Die Mittel zur therapeutischen Behandlung besteht aus sowie die Gabe von oralen Präparaten und einer speziellen Infusionstherapie, sowie der Behandlung der auslösenden Faktoren.

Ich berate Sie gerne über ein ganzheitliches Diagnose – und Therapiemöglichkeiten der KPU.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin!

Bleiben Sie in Kontakt

Abonnieren Sie unser Praxis Magazin

"Gesundheitsgeflüster"

Alles rund um das Thema
Gesund werden - Gesund bleiben

Datenschutz

15 + 13 =

Ihr Weg zu uns

MitoMedicalCenter Timmendorfer Strand

Sie erreichen uns mit PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

Kostenfreie Parkmöglichkeiten finden Sie am
Eissportcentrum (Am Kurpark) und am Höppnerweg (gegenüber Famila)
Fußweg ca. 3 - 5 Min.

Allergien

Allergien

Wenn die Nase juckt und kribbelt…

Ob Blütenpollen, Tierhaare oder Milben…
Häufig sind es ganz harmlose Allergene natürlicher Herkunft, die uns zu schaffen machen. Besonders jetzt im Frühling kommen Heuschnupfen & Co. wieder zum Tragen.
Schätzungen zufolge leidet jeder 3 – 5. in Deutschland an einer Allergie.
Die häufigsten sind Neurodermitis (Endogenes Ekzem), Heuschnupfen und allergisches Asthma.
Daneben existieren Allergien gegen Katzenhaare, Hausmilbenkot, Nickel, Medikamente, aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten bzw. – Allergien.
Besonders bei Heuschnupfen–Patienten kann es vorkommen, dass sie im Laufe der Zeit vermehrt auf bestimmte Lebensmittel reagieren.
Hier kommt es zu sogenannten Kreuzallergien. Dabei wird nicht nur allergisch auf Pollen reagiert, sondern auch auf ein oder mehrere Lebensmittel, deren Allergene denen der Pollen ähneln. Auch wenn sie botanisch gesehen nicht miteinander verwandt sind.

Was ist denn eine Allergie?
Rein funktionell betrachtet ist eine Allergie eine überschießende Immunreaktion auf körperfremde Stoffe.
Heute wird vermutet, dass Allergien multifaktoriell bedingt sind.
Das bedeutet ein Zusammenspiel zwischen genetischen Faktoren, Umweltbelastungen, Stress, usw.
Theoretisch kann der menschliche Körper gegen jeden körperfremden Stoff allergische Reaktionen zeigen.
Aber warum reagiert der Körper nun ausgerechnet auf so harmlose Substanzen?
Trotz aller medizinischer Forschung – Eine abschließende Antwort gibt es derzeit noch nicht.

Naturheilkundlich betrachtet werden Allergien nicht allein als eine körperliche Reaktion auf bestimmte Allergene verstanden.
Die nach außen sichtbaren Symptome der Allergien sind meist nur äußerliche Zeichen des Körpers, dass im Inneren Regulationen und Funktionen aus dem Lot geraten sind.

Die Naturheilkunde bietet hier mit ihren Diagnose- und Behandlungsmethoden eine gute Basis für eine effektive Allergie – Therapie.
Hierbei werden nicht ausschließlich nur die Symptome behandelt, auch die Ursachen der Erkrankung bzw. Allergie können aufgedeckt werden.
Ziel in der Naturheilkundlichen Behandlung ist durch Stärkung der körpereigenen Abwehr.
Durch gezielte Umstimmung kann der Organismus die Reaktionslage verändern.
Bei vielen Allergikern zeigt sich auch eine erhöhte Einlagerung von Stoffwechselgiften im Körper, die vom Darm ausgehen.
Hier kann unterstützend eine Mikrobiologische Therapie sowie eine Ernährungstherapie sehr hilfreich sein.
Auch andere Verfahren der alternativen Medizin, können oftmals wertvolle Helfer sein, um auch das seelische Gleichgewicht wieder herzustellen.

Sind Sie auch von Allergien geplagt und möchten gerne etwas dagegen tun?

Wir sind an Ihrer Seite
Buchen Sie gleich Ihren Termin!

Bleiben Sie in Kontakt

Abonnieren Sie unser Praxis Magazin

"Gesundheitsgeflüster"

Alles rund um das Thema
Gesund werden - Gesund bleiben

Datenschutz

10 + 10 =

Ihr Weg zu uns

MitoMedicalCenter Timmendorfer Strand

Sie erreichen uns mit PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

Kostenfreie Parkmöglichkeiten finden Sie am
Eissportcentrum (Am Kurpark) und am Höppnerweg (gegenüber Famila)
Fußweg ca. 3 - 5 Min.